Veranstaltungen und Informationen anderer Organisationen



Inhaltsverzeichnis:


> 16.-18. September 2015, Leipzig -- 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik \"Städtische Energien - Integration leben\"
> 7.-9. Oktober 2015, Lutherstadt Wittenberg -- Tagung: Kunstwerke der Reformation - erforscht und restauriert
> 2015 -- European Industrial and Technical Heritage Year
> Verband der Landesarchäologen: Veranstaltungsübersicht




16.-18. September 2015, Leipzig -- 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik "Städtische Energien - Integration leben"

AKTUALISIERTES PROGRAMM
Link zum aktualisierten Programm mit Exkursionen

Sie finden hier das aktualisierte Kongressprogramm. Weitere Beitragende und auch die Exkursionen stehen nun fest.

Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, lädt Sie, gemeinsam mit der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, zum 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik vom 16. bis 18. September 2015 in die frisch sanierte KONGRESSHALLE am Zoo nach Leipzig ein.

Mit dem Thema Städtische Energien - Integration leben greift der diesjährige Bundeskongress wichtige Bereiche einer integrierten Stadtentwicklung auf. Bei der Weiterentwicklung von Städten, Regionen und Quartieren bedeutet Integration sowohl die Einbeziehung und den Ausgleich widerstreitender oder nur verschiedener Interessen in der Stadt als auch die Zusammenführung unterschiedlicher Verfahren oder die Integration neuer Bewohner(-gruppen). Integration ist damit Ziel, Strategie und Instrument mit einer starken räumlichen Dimension zugleich.

Aktuelle Schwerpunkte, Strategien und Bewertungen aus der Praxis vor Ort sollen an den Kongresstagen thematisiert und erörtert werden. Mit der Diskussion und Verabschiedung des deutschen stadtentwicklungspolitischen Beitrags zur New Urban Agenda im Vorfeld der UN-Habitat-III-Konferenz 2016 soll der Kongress auch ein starkes Statement in die internationalen Beratungen über eine globale nachhaltige Stadtentwicklung übermitteln.

Der Kongress beginnt am 16. September und setzt sich am 17. September ganztägig fort, begleitende Veranstaltungen von Partnern und die Exkursionen am 16. und am 18. September bieten zusätzlich vielfältige Impulse zur Information und zum fachlichen Austausch. Während der Kongresstage werden im Rahmen einer Projektmesse neben einigen durch die Nationale Stadtentwicklungspolitik geförderten Pilotprojekten weitere Praxisbeispiele der integrierten Stadtentwicklung vorgestellt.

Das detaillierte Programm des 9. Bundeskongresses finden Sie hier. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Zahl der Plätze begrenzt ist. Bitte benutzen Sie das Online-Formular, oder schicken Sie uns das Anmeldeformular per Fax oder Post bis zum 7. September 2015 zu. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sollten Sie sich bereits angemeldet haben, ist eine erneute Online-Registrierung nicht mehr notwendig.

Wenn Sie zusätzlich an einer der Exkursionen teilnehmen möchten, bitten wir Sie, uns dies einfach per E-Mail mitzuteilen.

Bitte beachten Sie auch, dass derzeit schon einige Programmteile überbucht sind. Wir melden uns deshalb nach Eingang der Anmeldung mit einer detaillierten Bestätigung bei Ihnen zurück.


Für die Kongressteilnehmenden steht für die Hin- und Rückreise ein vergünstigtes Ticketkontingent der Deutschen Bahn zur Verfügung. Nach Anmeldung erhalten Sie hierfür die entsprechenden Zugangsdaten.

Unter folgendem Link besteht zudem die Möglichkeit, eine direkte Hotelbuchung für den Zeitraum vorzunehmen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Hotelnachfrage im September 2015 in Leipzig bereits sehr groß ist, und empfehlen eine zeitnahe Buchung.

Für die Einladenden
mit freundlichen Grüßen

Dr. Oliver Weigel
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Kongressmanagement:
sbca
Schlesische Straße 29-30
10997 Berlin
Tel. 0 30 / 69 53 70 8-0
Fax 0 30 / 69 53 70 8-20
nsp-kongress2015@sbca.de

Fachliche Begleitung:
Programmbegleitung Nationale Stadtentwicklungspolitik
c/o PROPROJEKT | Büro Kaufmann
Friedrichstraße 60
10117 Berlin
Tel. 0 30 / 920 390-35
Fax 0 30 / 920 390-80
nationale-stadtentwicklungspolitik@proprojekt.de




7.-9. Oktober 2015, Lutherstadt Wittenberg -- Tagung: Kunstwerke der Reformation - erforscht und restauriert

9. Restauratorentag des Verbandes der Restauratoren

Im Jahr 2017 jährt sich der Thesenanschlag Luthers zum 500sten Mal. An dieses kulturpolitisch bedeutungsvolle Ereignis möchte der Verband der Restauratoren (VDR) e.V. im Themenjahr „Bild und Bibel“ im Rahmen der Lutherdekade mit einer Fachtagung erinnern.

Die Tagung wird mit einem reichhaltigen Exkursionsprogramm und einer feierlichen Eröffnungszeremonie mit kulturellen und politischen Vertretern am 7. Oktober 2015 in der Lutherstadt Wittenberg eröffnet.
An drei Tagen zeigen Restauratoren aus diversen Fachbereichen und Vertreter benachbarter Berufe, welche Leistungen sie bei der Erhaltung von Luthers Erbe vollbracht haben und welch großen Einfluss die Reformationszeit auf den Bestand und auf die Neuschöpfung von Kunst und Kulturgut hatte.

Praxisbezogene Vorträge und ein reichhaltiges Rahmenprogramm ermöglichen einen fachübergreifenden Diskurs. So wird beispielsweise über die Konzeption und das Gelingen umfangreicher interdisziplinärer Sanierungs- und Restaurierungsprojekte berichtet, darunter über das Großprojekt der Schlosskirche Wittenberg, an der Luther seine 95 Thesen anschlug. Gleichermaßen stehen auch spannende Forschungs- und Restaurierungsprojekte zu Kirchenausstattungen und Bildwerken aus der Zeit Luthers auf dem Programm. Darstellungen der Reformatoren erhielten Eingang auf Wandmalereien, Glasmalereien, Tafel- und Leinwandgemälden. Liturgisches Gerät wie Kelche und Kännchen, Textilien und Bücher haben in der Umbruchzeit der Reformation teils massive Überarbeitungen und Umfunktionierungen erfahren, sodass Restauratoren aller Fachbereiche heute mit der Frage konfrontiert sind, wie diese Geschichtszeugnisse erhalten und vermittelt werden können. Auch hierüber werden wir sprechen.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM).
Neben den Vorträgen und Führungen bietet ein Abendprogramm die Möglichkeit zum fachübergreifenden Austausch. Im Anschluss an die Tagung lädt der VDR am 10. Oktober zu seiner 14. Mitgliederversammlung ein.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Anbei finden Sie das Tagungsprogramm (PDF).

Die Anmeldung ist bis zum 1. Oktober 2015 möglich. Bis einschließlich 15. September 2015 gilt der Frühbucherrabatt.
Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung sind auf der VDR-Website zu finden unter: http://www.restauratoren.de/termine-details/1839-9-restauratorentag-des-vdr-kunstwerke-der-reformation-in-wittenberg.html




2015 -- European Industrial and Technical Heritage Year

The campaign for 2015 European Industrial and Technical Heritage Year’ is really gaining momentum. As countries and regions come on board and declare their ideas and programmes, the flurry of interest becomes an avalanche.

The campaign for a European industrial and technical heritage year arose from the grassroots and is growing bottom-up. It thus demonstrates an exemplar of voluntary initiative and the power of third sector organisations and associations .

Here are just some examples of what already has been announced and is planned for 2015

  • While a number of regions and some countries already have decided that their Open Heritage Days will focus on industrial and technical heritage, or aspects of it, the topic is now discussed the agenda of the joint meeting of the Council of Europe and the European Union “Celebrating European Heritage Days - Local communities shaping the European dimension of Heritage” in Baku, 14-16 October. 
  • Recently three new thematic steering groups have been established (thus bringing the total up to six) with the objective of preparing border crossing initiatives for 2015.  A series of other themes has been proposed, which haven’t yet found a co-ordinating association, so don’t hesitate to take the lead. 
  • In many countries local initiatives have been launched or announced, for example an Iron Trail in the Decazeville area, the Causse Comtal (France), a project about bricks and brickworks in Gelderland (The Netherlands), special exhibitions (such as a travelling exhibition  celebrating 40 years of protecting industrial buildings 1975-2015 in Flanders), ...
  • A series of conferences and meetings already have been announced:
  •  
    • the “ II International Seminar on Architectural & Industrial Heritagein Madrid has been postponed to February next year in order to fit into the general programme of the European Industrial and Technical Heritage Year
    • the 12th Conference of the European Architectural Envisioning Association, to be held in Lodz in September, will include a session on the Image of (Industrial) Heritage, in the light of the European Industrial and Technical Heritage Year, and taking into account that the host city was one of the most important industrial centres of the 19th-century industrialisation in Europe
    • the 'Flemish Week' in Gdansk in March 2015 will include workshops on maritime and industrial heritage, to build links between Polish and Flemish institutes and associations, and to exchange expertise
    • etc...

It is clear that next European Industrial Heritage Weekend, taking place in Lyon October 24-26 will offer an excellent opportunity to exchange ideas about the 2015 European Industrial and Technical Heritage Year and to draw up a first list of initiatives and projects.
To date participants from Belgium, France, Germany, Greece, Italy, Switzerland, the UK,... and even Russia have registered to attend the weekend. Don’t hesitate to send us your registration form as soon as possible.
If you cannot take part in the meeting, please send us information about your association's plans for the “2015 European Industrial and Technical Heritage Year” for the participants to share and discuss.

For more information and to keep up to date with news and initiatives: check regularly the E-FAITH website (click in the right hand column for details).




Verband der Landesarchäologen: Veranstaltungsübersicht