Veranstaltungen und Informationen anderer Organisationen



Inhaltsverzeichnis:


> Bis 15. Juli 2015 -- Wettbewerb: Kirchengebäude und ihre Zukunft. Sanierung - Umbau - Umnutzung
> 18./19. Mai, Peenemünde -- Tagung: NS-Großanlagen und Tourismus
> 16./17. September 2015, Leipzig -- 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik: Städtische Energien - Integration leben
> Expertengruppe Städtebaulicher Denkmalschutz
> 2015 -- European Industrial and Technical Heritage Year
> Verband der Landesarchäologen: Veranstaltungsübersicht
> Juni 2015, Jerusalem -- Tagung: Ancient Culture in the Lands of the Bible




Bis 15. Juli 2015 -- Wettbewerb: Kirchengebäude und ihre Zukunft. Sanierung - Umbau - Umnutzung

Ein bundesweiter Wettbewerb der Wüstenrot Stiftung

Eine Beschreibung der Teilnahmebedingungen und der Fristen finden Sie über folgenden Link: http://wuestenrot-stiftung.de/pdf/Auslobung_Kirchenwettbewerb.pdf




18./19. Mai, Peenemünde -- Tagung: NS-Großanlagen und Tourismus

Das Historisch-Technische Museum Peenemünde und die Geschäftsstelle des Verbundes „Nachdenken über NS Großanlagen“ lädt ein zur Tagung "NS-Großanlagen und Tourismus - Chancen und Grenzen der touristischen Vermarktung und Nutzung von Orten des Nationalsozialismus". Veranstaltungspartner ist der im Aufbau befindliche Verbund "Nachdenken über NS-Großanlagen“, der sich als Diskussions- und Interessensforum von Stadtplanern, Denkmalpflegern, Historikern, Museumspraktikern und weiteren Fachleuten versteht, die gemeinsam Fragestellungen des Umgangs mit baulichen und topographischen Relikten der NS-Zeit identifizieren und in geeigneter Weise bearbeiten wollen.

Ziel der Tagung ist es, das Themenfeld „Erinnerungskultur und Publikumsinteresse an NS-Großanlagen“ theoretisch zu fundieren und anhand von Beispielen zu konkretisieren, um entsprechende Handlungsbedarfe zu formulieren und den Akteuren, aber auch der Öffentlichkeit und der Politik mögliche Handlungsstrategien an die Hand zu geben. Dabei kommen neben Praktikern auch Wissenschaftler zu Wort, die das Thema aus einer von einzelnen Orten abstrahierten Sicht beleuchten.

Anlass der Tagung ist die Eröffnung eines gläsernen Aufzugs im Peenemünder Kraftwerk, der die Besucher des Historisch-Technischen Museums Peenemünde zu einer Aussichtsplattform auf dem Dach des Gebäudes bringt. Aufzug und Plattform sind bewusst als touristisches Highlight konzipiert. Sie ermöglichen einen einzigartigen Blick in die Denkmallandschaft der Versuchsanstalten Peenemünde, in denen 1936 - 1945 Fern- und Präzisionswaffen entwickelt und erprobt wurden. Somit entsteht - als fester Bestandteil des Museumsbesuches - ein neuer Erlebnis- und Erkenntnisraum.

Das Tagungsprogramm finden Sie in der Anlage.




16./17. September 2015, Leipzig -- 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik: Städtische Energien - Integration leben

Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, lädt Sie schon jetzt, gemeinsam mit der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, zum 9. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik am 16. und 17. September 2015 nach Leipzig ein.

Mit dem Thema "Städtische Energien - Integration leben" greift der diesjährige Bundeskongress wichtige Bereiche einer integrierten Stadtentwicklung auf. Bei der Weiterentwicklung von Städten, Regionen und Quartieren bedeutet Integration sowohl die Einbeziehung und den Ausgleich widerstreitender oder nur verschiedener Interessen in der Stadt als auch die Zusammenführung unterschiedlicher Verfahren oder die Integration neuer Bewohner(-gruppen). Integration ist damit sowohl Ziel, Strategie als auch Instrument mit einer starken räumlichen Dimension zugleich. Aktuelle Herausforderungen, Strategien und Bewertungen aus der Praxis vor Ort sollen in den Diskussionen an den beiden Kongresstagen vorgestellt und erörtert werden.

Mit dem deutschen Beitrag zur New Urban Agenda im Vorfeld der UN Habitat-Konferenz 2016 soll der Kongress auch eine Botschaft in die internationalen Beratungen über eine nachhaltige Stadtentwicklung aussenden.

Der Kongress beginnt am Nachmittag des 16. September 2015 und setzt sich am 17. September 2015 ganztägig fort. Bitte notieren Sie sich den Termin in Ihrem Kalender, das detaillierte Kongressprogramm und Hinweise zur Anmeldung folgen rechtzeitig.




Expertengruppe Städtebaulicher Denkmalschutz

Die Expertengruppe Städtebaulicher Denkmalschutz  ist seit dem 22. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz, der Ende August 2014 in Quedlinburg in Sachsen-Anhalt stattfand, personell neu aufgestellt: Michael Bräuer, seit 20 Jahren Vorsitzender der Expertengruppe, wurde von Bundesministerin Frau Dr. Hendricks zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Neuer Vorsitzender neben Prof. Dr. Gerd Weiß ist Dr. Arnold Bartetzky, der bereits seit 2009 Mitglied der Expertengruppe ist. Prof. Mara Pinardi wurde als neues Mitglied in die Expertengruppe berufen.

Näheres entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.




2015 -- European Industrial and Technical Heritage Year

The campaign for 2015 European Industrial and Technical Heritage Year’ is really gaining momentum. As countries and regions come on board and declare their ideas and programmes, the flurry of interest becomes an avalanche.

The campaign for a European industrial and technical heritage year arose from the grassroots and is growing bottom-up. It thus demonstrates an exemplar of voluntary initiative and the power of third sector organisations and associations .

Here are just some examples of what already has been announced and is planned for 2015

  • While a number of regions and some countries already have decided that their Open Heritage Days will focus on industrial and technical heritage, or aspects of it, the topic is now discussed the agenda of the joint meeting of the Council of Europe and the European Union “Celebrating European Heritage Days - Local communities shaping the European dimension of Heritage” in Baku, 14-16 October. 
  • Recently three new thematic steering groups have been established (thus bringing the total up to six) with the objective of preparing border crossing initiatives for 2015.  A series of other themes has been proposed, which haven’t yet found a co-ordinating association, so don’t hesitate to take the lead. 
  • In many countries local initiatives have been launched or announced, for example an Iron Trail in the Decazeville area, the Causse Comtal (France), a project about bricks and brickworks in Gelderland (The Netherlands), special exhibitions (such as a travelling exhibition  celebrating 40 years of protecting industrial buildings 1975-2015 in Flanders), ...
  • A series of conferences and meetings already have been announced:
  •  
    • the “ II International Seminar on Architectural & Industrial Heritagein Madrid has been postponed to February next year in order to fit into the general programme of the European Industrial and Technical Heritage Year
    • the 12th Conference of the European Architectural Envisioning Association, to be held in Lodz in September, will include a session on the Image of (Industrial) Heritage, in the light of the European Industrial and Technical Heritage Year, and taking into account that the host city was one of the most important industrial centres of the 19th-century industrialisation in Europe
    • the 'Flemish Week' in Gdansk in March 2015 will include workshops on maritime and industrial heritage, to build links between Polish and Flemish institutes and associations, and to exchange expertise
    • etc...

It is clear that next European Industrial Heritage Weekend, taking place in Lyon October 24-26 will offer an excellent opportunity to exchange ideas about the 2015 European Industrial and Technical Heritage Year and to draw up a first list of initiatives and projects.
To date participants from Belgium, France, Germany, Greece, Italy, Switzerland, the UK,... and even Russia have registered to attend the weekend. Don’t hesitate to send us your registration form as soon as possible.
If you cannot take part in the meeting, please send us information about your association's plans for the “2015 European Industrial and Technical Heritage Year” for the participants to share and discuss.

For more information and to keep up to date with news and initiatives: check regularly the E-FAITH website (click in the right hand column for details).




Verband der Landesarchäologen: Veranstaltungsübersicht




Juni 2015, Jerusalem -- Tagung: Ancient Culture in the Lands of the Bible

Announcement and Invitation

Call for Abstracts:

The scientific committee of the conference invites experts to submit abstracts on the conference topics. The list of topics is presented on the conference web-site: http://israelarcheology.org/

More details on the conference are available on the site. For questions contact desk@archaeologyisrael.com