Archiv - Veranstaltungen


4 - 6 September 2014, Potsdam -- Conference on Historic Gardens and Climate Change

The Prussian Palaces and Gardens Foundation (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, SPSG) Berlin-Brandenburg invites you to the international congress „Historic Gardens and Climate Change – Recommendations for Preservation“.

The consequences of global climate change are also clearly apparent in the Berlin-Brandenburg region: extreme weather events with storms and cloudbursts, and increasingly frequent droughts are new environmental phenomena that affect the conservation and care of the gardens in the World Heritage Site ‘Palaces and Parks of Potsdam and Berlin’ and other historic gardens, too. In which way the discipline of garden conservation should react to these challenges up to now has been discussed only in its beginnings.

Concern for the survival of the cultural heritage entrusted to them has led the Prussian Palaces and Gardens in Berlin and Brandenburg Foundation (SPSG), which cares for gardens covering some 750 hectares, to address the issues of climate change at an early stage and with a view to the future. After having organized two preparatory symposiums the international conference ‘Historic Gardens and Climate Change’ brings together and discusses multi-disciplinary research findings and proposals for their preservation, aiming to produce practical guidelines for action.

The conference will take place at the Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Str. 10-11, and in the park of Sanssouci palace. It will be funded by the German Environmental Foundation (DBU) and organized in cooperation with the German UNESCO Committee and ICOMOS-IFLA.

For further information please see the attached programme.




20.-23. Mai 2014 -- International Conference on Conservation of Stone and Earthen Architectural Heritage (Gongju, Korea)

The purpose of the International Conference is to provide a forum for scientists, conservators, owners of cultural heritage properties and other experts who are involved in cultural heritage preservation. The focus will be all scientific and technological studies and inquiries related to conservation and restoration of stone and earthen heritage constructed of stones, unfired clay and soil based materials.

Genauere Informationen zu der Tagung finden Sie über folgenden LinK: http://www.iccrom.org/eng/news_en/2013_en/field_en/04_18_1st_KoreaISCSf_KORf.pdf




13./14. Juni 2014, Dresden -- Tagung "Hochwasserschutz für historische Städte"

Am 13./14. Juni 2014 findet an der Technischen Universität Dresden unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers des Innern und in Verbindung mit dem Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS die internationale Fachtagung „Hochwasserschutz für historische Städte. Integration denkmalpflegerischer Belange in wasserbauliche Schutzkonzepte“ statt.

Immer häufiger auftretende Flutkatastrophen führen in vielen Teilen der Welt zu verstärkten Bemühungen um den Hochwasserschutz. Die oftmals umfangreichen baulichen Maßnahmen bieten Schutz auch für historische Standorte, sie können deren besonderen Wert allerdings auch beeinträchtigen. Solche „Nebeneffekte“ werden bislang noch wenig thematisiert. Auf der interdisziplinären Tagung sollen Erfahrungen aus verschiedenen Kontexten und Fachdisziplinen zur Sprache kommen.

Nähere Informationen finden Sie im beigefügten Programm auf Deutsch und auf Englisch sowie auf der Webseite: www.flood-heritage-2014.de.




5-12 July 2014, Paestum, Italy -- CIPA Summer School: Cultural Heritage 3D Surveying and Modeling

The CIPA (http://cipa.icomos.org) summer school on “Cultural Heritage 3D Surveying and Modeling” gives the opportunity to scholars, PhD students, researchers and specialists in the surveying and heritage fields to deepen their knowledge and expertise with reality-based 3D modeling techniques.

The summer school consists of theoretical lectures (surveying, photogrammetry, active sensors, etc.) and practical work, in the field and in the lab. The participants will learn the basics in surveying and data acquisition (with digital cameras, laser scanning sensors and UAV platforms) as well as practice with data processing methods for 3D models and metric products generation.

The summer school is organized within the research project PAESTUM (http://paestum.fbk.eu/) and by CIPA within its dissemination and technology transfer activities and with the financial support of the CIPA sustaining members. VENUE: The location of the school is Paestum, 50 km south of Salerno (Italy). Paestum can be reached by car or train. The closest international airports are Rome or Naples. The event will take place in the Hotel Villa Rita (http://www.hotelvillarita.it) and inside the archaeological area and museum of Paestum (http://en.wikipedia.org/wiki/Paestum).

REGISTRATION FEE and PARTICIPATION: The registration fee for the participation is 600 Eur. The fee includes: lecture material, entrance to the site and museum, full-board hotel, welcome party, social dinner. For the participation, please send a CV to Fabio Remondino – remondino@fbk.eu – before May 23rd, 2014. The max number of participants is 24. The participant selection will be done according to the CV and order of arrival of the request.

More information can be found in the attached flyer.




2.-4. Oktober 2014, Wien -- Tagung: 50 Jahre Charta von Venedig

Vom 2. bis 4. Oktober 2014 findet in Wien die Jahrestagung des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege statt, die in Kooperation mit dem Bundesdenkmalamt Wien und den deutschsprachigen Nationalkomitees von ICOMOS ausgerichtet wird. Die 50jährige Wiederkehr der Verabschiedung der Charta von Venedig, inzwischen als Magna Charta unseres Faches apostrophiert, ist ein guter Anlass, sich mit ihrer Geschichte, ihrer Rezeption, den Auswirkungen auf die denkmalpflegerische Praxis und ihren Zukunftspotentialen zu beschäftigen.

Hier außerdem das Programm der Tagung, Abstracts der Referate sowie die Hotelliste.




23.-25.10.2014 -- Authentizität, neue Baustoffe, energetische Sanierung - Herausforderungen für die Denkmalpflege?

ABGESAGT - ABGESAGT - ABGESAGT - ABGESAGT - ABGESAGT - ABGESAGT - ABGESAGT

Die Tagung sollte von ICOMOS Deutschland und vom Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP ausgerichtet werden und wollte Akteure aus Denkmalpflege, Restaurierung, Wissenschaft, Architektur und Kultur versammeln, um Fragen zu Theorie und Praxis der Instandsetzung von Baudenkmälern und erhaltenswerter Bausubstanz aufzuwerfen sowie künftige Herausforderungen der energetischen Denkmalsanierung und einer nachhaltigen Baukultur zu diskutieren.

Leider musste sie nun endgültig abgesagt werden.




7. November 2014, Leipzig -- Tagung: Vom Ende her denken?! Archäologie, Denkmalpflege, Planen und Bauen

Tagesveranstaltung auf der denkmal 2014 in Leipzig

Veranstalter: ICOMOS und Deutsches Archäologisches Institut (DAI) in Zusammenarbeit mit dem Verband der Landesarchäologen in Deutschland (VLA) und der Bundesarchitektenkammer (BAK)

Das Kolloquium soll kritische Fragen nach dem Verhältnis von Archäologie und Architektur, von Bodendenkmalpflege und Planen thematisieren. Der Schutz der historischen Denkmalsubstanz und die Erhaltung und Erschließung des Quellenwerts von ortsfesten Bodendenkmalen und beweglichen Bodenfunden sind ein konservatorisches Hauptanliegen der archäologischen Denkmalpflege. Planen und Bauen gehören zu den Instrumenten, die der Bodendenkmalpflege zum Schutz und zur Vermittlung des archäologischen Erbes zur Verfügung stehen. Planung und Bauen steht einerseits in natürlichem Antagonismus zu einem Erhaltungsinteresse, können andererseits aber auch wichtige Beiträge zum Bewahren von archäologischen Denkmalen leisten. Architektur akzentuiert und interpretiert immer auch die historische Aussage von Bodenzeugnissen, sei es als schierer Schutzbau, als Bodenrelikte bergender Neubau, in Form einer informativen musealen Präsentation oder einem architektonisch vermittelten Bildungsauftrag folgend. Erhaltung ist immer auch Gestaltung historisch geprägter Orte und Räume, und durch Gestaltung erfolgt eine (städte-)bauliche Kontextualisierung, die Bodenzeugnisse und Geschichte für die Öffentlichkeit sichtbar macht, sie sensibilisieren und Partizipationsmöglichkeiten bieten kann.

Die Darstellung und Diskussion dieses komplexen Themenkreises soll unter drei Fragestellungen behandelt werden: „Wohin wollen wir?“ – Ziel der Diskussion, „Wo stehen wir?“ – Bestandsaufnahme anhand von Beispielen und „Wie gehen wir weiter?“ - Vorschläge zum weiteren Vorgehen.

Ein detailliertes Programm mit Hinweisen zur Anmeldung finden Sie in der Anlage.




9.-14. November, Florenz -- 18. Generalversammlung von ICOMOS

Die neue Website für die 18. Generalversammlung in Florenz

http://florence2014.icomos.org/

ist nun freigeschaltet und wird fortlaufend von den Veranstaltern aktualisiert.

Anbei auch eine Datei mit Informationen zum Buchen der Unterkunft. ICOMOS-Mitglieder und Externe, die teilnehmen möchten, müssten sich selber anmelden und um Ihre Unterkunft kümmern. Nutzen Sie dafür das "early-bird"-Angebot für den Teilnahmebeitrag (gilt bis zum 17. August).




11. November 2014 -- 18th ICOMOS General Assembly, ICOMOS Youth Forum, Florence, Italy

Call for papers: Facilitating entry into working life for young professionals

On behalf of ICOMOS Italy, ICOMOS has the pleasure of launching the call for papers for the ICOMOS Youth Forum “Facilitating entry into working life for young professionals” taking place in the context of the 18th General Assembly on 11 November 2014 at the Auditorio al Duomo, Florence, Italy. The Youth Forum will discuss the questions: What specific training is needed and what technical contribution can young professionals make to meeting the challenges of heritage conservation and emergency situations? What organisational, technical and scientific responses are needed? For all further details, please download the call for papers. Deadline for abstracts: 20 March 2014 (age limit for authors: 40 years).

For further information: Youth Forum Scientific Secretariat and address for sending abstracts: GA2014-Youth-Forum@icomos.org

Further practical information can be found at http://florence2014.icomos.org/en/international_forum




Tagungsbericht: Geteilt - Vereint! (Hildesheim, 25.-28. September 2013)

Die Tagung "Geteilt - Vereint! Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute" fand vom 25.-28.9.2013 in Hildesheim statt und wurde von der HAWK in Kooperation mit ICOMOS Deutschland und dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) veranstaltet. Klicken Sie auf den Link, um einen ausführlichen Tagungsbericht zu lesen:

http://www.hawk-hhg.de/pressestelle/189939_196607.php




25./26.10.2013 -- Freiberg: Tagung "Industrial and Mining Landscapes within World Heritage Context"

Diese eintägige Veranstaltung am 25. Oktober 2013 in Freiberg/Sachsen (mit Exkursionen am 26.10.) wird gemeinsam organisiert von ICOMOS Deutschland, TICCIH Deutschland, IWTG TU Bergakademie Freiberg und der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH.

Am 25. Oktober findet abends auch die Mitgliederversammling von ICOMOS statt.

Genaueres zum Programm, zur Anmeldung und zu Unterkünften entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.