• Facebook
Aktuell

Aktuelles



ICOMOS DE trauert um Hannelore Puttinger


Das Deutsche Nationalkomitee von ICOMOS e.V. trauert um seine langjährige Mitarbeiterin Hannelore Puttinger (1939 – 2020), die am 6. November verstarb.
Frau Puttinger, in Österreich aufgewachsen, war seit 1989 bei ICOMOS Deutschland tätig, als die Geschäftsstelle mit der Wahl Michael Petzets zum Präsidenten von Mainz nach München umzog. Dort war sie vor allem für Haushaltsangelegenheiten, Mitgliederverwaltung und Förderanträge zuständig. Ihre Aufgaben erweiterten sich noch einmal erheblich, als Michael Petzet 1999 zum Internationalen Präsidenten von ICOMOS gewählt wurde. Zugute kam ihr dabei ihre Mehrsprachigkeit. Ende 2004 ging sie in den Ruhestand.
Mitglieder von ICOMOS Deutschland und weltweit schätzten nicht nur ihre berufliche Kompetenz und Verlässlichkeit, sondern gerade auch ihre liebenswürdige, zugewandte und charmante Art.
ICOMOS Deutschland wird Hannelore Puttinger ein ehrendes Andenken bewahren.

(Foto: I. Cisek)



Mitglieder-Rundbrief 2/2020


Im zweiten Rundbrief für 2020 geben wir einen Überblick über abgeschlosssene sowie derzeitige Aktivitäten von ICOMOS Deutschand und seinen Partnern unter dem Eindruck der Pandemie. Auch bei uns findet nun vieles digital statt!
Erfahren Sie mehr.



Online-Tagung: ARCHÄOLOGISCHE WELTERBESTÄTTEN – GRENZÜBERSCHREITEND KONSERVIEREN, KOMMUNIZIEREN, KOOPERIEREN (5.-6.11.2020)


Anlässlich der halbjährigen Präsidentschaft der Bundesrepublik im Rat der Europäischen Union (Juli – Dezember 2020) thematisiert die geplante Konferenz archäologische Welterbestätten in Europa, deren Schutz und Erhaltung nur gemeinsam von den europäischen Staaten und ihren Nachbarn gewährleistet werden können.

 (Abb.: Welterbestätte Haithabu und Danewerk; Foto: Conny Fehre, Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein) ... mehr



Save the Date: ICOMOS Nachwuchswettbewerb 2021: 1960 plus – Brutalismus


Näheres entnehmen Sie bitte der Anlage.

(Abb.: Rathaus Bensberg, © Wikipedia)
 



Heft LXXII Eiserner Vorhang und Grünes Band. Netzwerke und Kooperationsmöglichkeiten in einer europäischen Grenzlandschaft


Iron Curtain and Green Belt. Networks and Opportunities for Cooperation in a European Border Landscape
Münster 2020
Ergebnisse der gleichlautenden Tagung, Berlin 2018



Heft LXXIII A Future for Our Recent Past. Model Projects of Modern Heritage Conservation in Europe


Berlin 2020
Ergebnisse der gleichlautenden Tagung, Leipzig 2018



Broschüre zur Erinnerung an Michael Petzet (1933 - 2019)


Am 12. April 2020 wäre Michael Petzet, der am 29. Mai 2019 verstorben ist, 87 Jahre alt geworden. ICOMOS Deutschland nimmt den diesjährigen International Day of Monuments and Sites am 18. April zum Anlass, um an den langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten von ICOMOS Deutschland und ICOMOS International zu erinnern und eine von Michael Jansen zusammengestellte Sammlung von persönlichen Nachrufen und Erinnerungen an Michael Petzet weltweit online zur Verfügung zu stellen.
Michael Petzet und sein Lebenswerk als Denkmalpfleger und Kunsthistoriker standen Jahrzehnte lang unter dem Motto des International Day of Monuments and Sites 2020: „Shared Cultures, Shared Heritage, Shared Responsibility“.
Lesen Sie die Broschüre hier.
 



Europäische Qualitätsgrundsätze für EU-finanzierte Maßnahmen und ihre potenziellen Auswirkungen auf das Kulturerbe


Im Europäischen Kulturerbejahr 2018 veröffentlichte ICOMOS International die „European Quality Principles for EU-funded Interventions with Potential Impact Upon Cultural Heritage“. Die Publikation in Broschürenform in englischer und französischer Sprache erfolgte im Auftrag der Europäischen Kommission und im Rahmen der Leitinitiative der EU „Pflege des Erbes. Entwicklung von Qualitätsstandards für EU-finanzierte Projekte, die Auswirkungen auf das Kulturerbe haben können“.
Ziel dieser Leitlinien ist es, der europaweiten Diskussion um Förderziele, Förderkriterien und Kulturerbeerhalt eine Grundlage zu bieten. Um diesen Austausch im deutschsprachigen europäischen Raum gezielt zu unterstützen, hat ICOMOS Deutschland die Quality Principles ins Deutsche übersetzen lassen. Die drei Sprachfassungen bilden nun auch die Grundlage für das Expertentreffen Förderung des kulturellen Erbes und der kulturellen Vielfalt Europa - Wer? Wie? Mit Wem?, die am 13./14. Juli 2020 in Karlsruhe stattfinden wird (siehe AKTUELL >> VERANSTALTUNGEN; dort auch auf Englisch und Französisch zu finden).
Die deutsche Fassung der Europäischen Qualitätsgrundsätze finden Sie hier.



Buzludzha Monument in Bulgarien erhält Zuschuss von der Getty Foundation


Das Buzludzha Monument wurde im Juli 2019 in das Programm „Keeping it Modern“ der Getty Foundation mit Sitz in Los Angeles aufgenommen. Es stehen nun ICOMOS Deutschland und beteiligten Partnern Gelder für die Ausarbeitung eines Denkmalpflege- und Managementplans zur Verfügung. Ziel des Projektes ist es, die Nutzungsmöglichkeiten des Denkmals zu ermitteln, um Buzludzha als Kulturerbe wiederzubeleben. Das interdisziplinäre Projektteam setzt sich aus internationalen Experten zusammen.
Das Buzludzha Monument in Zentralbulgarien wurde 1981 von Georgi Stoilov errichtet. Es diente als nationaler Repräsentationsbau, der aus Mitteln der bulgarischen Bevölkerung selbst finanziert wurde. Mit Auflösung der kommunistischen Regierung Bulgariens 1989 wurde das Buzludzha-Monument geschlossen; seitdem verfällt es zunehmend.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage und den Links:
www.buzludzha-monument.com
https://www.getty.edu/foundation/initiatives/current/keeping_it_modern/grants_awarded_2019.html
 



Deutschsprachige Texte zur Theorie und Praxis des Denkmalschutzes erstmals auf Englisch und Französisch


Wichtige deutschsprachige Texte zur Theorie und Praxis des Denkmalschutzes, darunter „Klassiker“ der Prinzipienbildung der modernen Denkmalpflege, werden in fremdsprachigen wissenschaftlichen Denkmalveröffentlichungen nur selten reflektiert und zitiert, was nicht zuletzt fehlenden Übersetzungen geschuldet ist. Auf Anregung von Bénédicte Selfslagh (ICOMOS Belgien) haben sich die vier deutschsprachigen ICOMOS-Nationalkomitees Deutschland, Luxemburg, Österreich und Schweiz daher entschlossen, deutsche Grundlagentexte zu Denkmalschutz und Denkmalpflege verstärkt in Fremdsprachen zugänglich zu machen.
Dank der Förderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages ist es ICOMOS Deutschland gelungen, sieben ausgewählte Beiträge von Kunsthistorikern, Architekten, Denkmalpflegern und Journalisten zu zentralen Themen des Faches in deutscher, englischer und französischer Sprache in voller Länge als open-access-Ressource frei nutzbar zu machen.
Die Online-Publikation versteht sich auch als Vorbereitungs- und Diskussionsbeitrag zu einem Veröffentlichungsprojekt, das die deutschsprachigen Nationalkomitees von ICOMOS für das Europäische Kulturerbejahr (European Year of Cultural Heritage) unter dem Motto "Sharing Heritage – Reflecting Heritage" in der ICOMOS-Reihe "MONUMENTA" planen. Die Präsidien der vier deutschsprachigen ICOMOS-Nationalkomitees beabsichtigen, eine Auswahl von programmatischen Texten, die seit dem Europäischen Denkmalschutzjahr 1975 im deutschen Sprachraum erschienen sind, zu übersetzen und als Band IV der Reihe MONUMENTA zu publizieren.
Wir danken den Herausgebern der sieben Grundlagentexte, der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger, dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, dem Deutschen Kunstverlag, kunsttexte.de und besonders den Autoren für ihr Verständnis und die Möglichkeit, ihre Veröffentlichungen neu zu publizieren und auf Englisch und Französisch zugänglich zu machen. ... mehr



backtoparrow