• Facebook
Aktuell

Veranstaltungen und Nachrichten anderer Organisationen



8./9. März 2018, Dessau Roßlau -- Baukulturwerkstatt „Bestandsaufnahme“


Bei der Gestaltung unserer Zukunft sollten wir von einer Bestandsaufnahme unserer gebauten Räume ausgehen. Etwa drei Viertel aller Bauinvestitionen in Deutschland gehen in den Bestand. Hier geht es darum, den immateriellen und ökonomischen Wert von Bestandsbauten zu erkennen, zu erfassen und zu qualifizieren.
Bestandsbauten prägen unser Lebensumfeld und dessen gewachsenen Charakter, sie wirken identitätsstiftend und bilden wertvolle Ressourcen. Welche Rolle spielen die Bewertung von Gestalt und Funktion, von Materialien und Baustoffen, neue Technologien und die Auseinandersetzung mit komplexen Regelwerken für Abriss oder Erhalt? Und inwiefern helfen integrierte Planungsprozesse und planerische Instrumente der Bodenpolitik dabei, Bestandsbauten und -infrastrukturen in Stadt und Land für die Zukunft zu ertüchtigen?
Dazu will die Bundesstiftung Baukultur in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der Stiftung Bauhaus Dessau und dem Umweltbundesamt mit Ihnen diskutieren und lädt hierzu am 8. und 9. März 2018 zur Baukulturwerkstatt „Bestandsaufnahme“ nach Dessau ein.
Der erste Werkstatttag bietet Führungen im Bauhaus, Vorträge zu Möglichkeiten und Erfordernissen der Bestandsaufnahme und einen Abendempfang. Am zweiten Werkstatttag werden „Arbeitsräume“ mit Impulsen und Diskussionsrunden zu Themenschwerpunkten aufgemacht. Passend zum Thema und aus Anlass des bevorstehenden Bauhaus-Jubiläums 2019 findet diese Baukulturwerkstatt in Dessau-Roßlau statt.
Die Baukulturwerkstätten sind das zentrale Veranstaltungsformat der Bundesstiftung Baukultur. Ihre Ergebnisse fließen in den Baukulturbericht 2018/19 ein, zum Thema „Erbe.Bestand.Zukunft“.
Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter:
www.bundesstiftung-baukultur.de/veranstaltungen/bestandsaufnahme
sowie im angehängten Veranstaltungsflyer.



19.-21. April 2018, Rostock -- Internationale Städtetagung "Praxisfeld Historische Städte. Entwickeln - kooperieren - umsetzen"


Forum Stadt e.V. lädt gemeinsam mit der DASL ein in die Hansestadt Rostock am 19.-21. April 2018
zur Internationalen Städtetagung
Praxisfeld Historische Städte. Entwickeln - kooperieren - umsetzen.

Die Tagung ist eine gemeinsame Veranstaltung von Forum Stadt und der DASL. Die Hansestadt Rostock ist unsere Gastgeberin. Tagungsorte sind der Festsaal des Rathauses und der Barocksaal.

Hier ist der Link zur Tagung:
www.forum-stadt.eu/hansestadt+rostock+2018.html  
Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Tagungsprogramm und der Einladung.



Bis 31. Dezember 2017 -- Call for Papers: Objekte mit Geschichte


Umgang mit Änderungen, Reparaturen und Restaurierungen an historischen Textilien
Vom 28.-30. Juni 2018 wird sich eine Tagung der Fachgruppe Textil im Verband der Restauratoren (VDR) e.V. allen Facetten der Objektgeschichte widmen.
Die Tagung am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg hat die Auseinandersetzung mit bewusst vorgenommenen Veränderungen an historischen Textilien zum Ziel. Unabhängig davon, welche Veränderung in Form, Funktion und Aussehen ein Textil in seiner Nutzungszeit durchlaufen hat – zur Konzepterstellung einer Konservierung und Restaurierung gehört die korrekte Beurteilung und Interpretation solcher Veränderungen.
Im Rahmen der Tagung werden wir uns mit Ausbesserungen, Abänderungen, Ergänzungen und Umnutzungen sowie im weiteren Sinne auch Rekonstruktionen beschäftigen. Beleuchtet und kritisch betrachtet werden sollen auch Reparaturen und Restaurierungen, einschließlich der Diskussion von Ent-Restaurierungen.
Das Tagungsteam freut sich über Vorschläge für Redebeiträge in deutscher oder englischer Sprache.
Einsendeschluss für Abstracts ist der 31. Dezember 2017.
 
Den vollumfänglichen Call for Papers finden Sie auf der VDR-Website unter: https://www.restauratoren.de/event/call-for-papers-objekte-mit-geschichte-umgang-mit-aenderungen-reparaturen-und-restaurierungen-an-historischen-textilien/
 



backtoparrow